Türkei (2011)

Im Bus

Es ist sengend heiß und ich hocke eingequetscht in einem alten Bus, der klappernd über türkische Straßen holpert. Es gibt nur deshalb von Zeit zu Zeit einen luftigen Zug, weil die vordere Tür durch einen jungen Mann ersetzt wurde (welcher anständige Bus braucht schon Türen, wenn man sich so auch die Klimaanlage sparen kann?).

Hin und wieder blinkt am Amaturenbrett des Fahrers tutend ein Lämpchen auf, was zur Folge hat, dass er, tierisch genervt Kaugummi kauend, darauf haut und es so zum Stillstand bringt. Von Zeit zu Zeit geht der Türmann um und sammelt 1 türkische Lira von jedem zugestiegenen Fahrgast ein.

Am Straßenrand stehen hin und wieder Personenggruppen. Der Bus fährt langsam heran, rollt aus, Einsteigen bitte, wird wieder schneller und rast an „Yavaş“ (Langsam)-Schildern vorbei, hupt Kinder an, die mit ihren Rädern und Rollern über die Straße turnen und rauscht weiter.

Ruckelnd über den unebenen Boden, mit einer scharfen Wendung um Tiere (Pferd, Katze, Hund), die abgemagert auf dem warmen Asphalt liegen oder am Straßenrand grasen, herum, stets begleitet von einem tiefen Gegrummel.

Die Luft im Bus steht.

Kleine Pause, um die Uhr zu befestigen, die während der Fahrt heruntergefallen ist.

Der Bus schlängelt sich weiter vorbei an kleinen Olivenbäumchen, über Hügelchen und bringt mit hoffentlich bald heil an mein Ziel.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.