Heimat auf Zeit, Taiwan (2014/2015), Uncategorized, Unterwegs

Tag 100: Weihnachten

Dieses Jahr habe ich Weihnachten nicht in der winterlichen Heimat gefeiert, sondern auf der anderen Seite der Welt in subtropischen Klimazonen. Alles war leuchtend, glänzend, blinkend weihnachtlich – aber irgendwie kam die Stimmung nicht einmal auf, als ich mit Weihnachtsmütze im Kreis von Bekannten unter einem (Plastik-)Weihnachtsbaum saß und Geschenke ausgepackt habe.

Abgesehen von allem – was war besonders anders?

  • Ich habe nicht einmal „Last Christmas“ gehört, dafür unendliche Versionen „Jingle Bells“ – was auf die Dauer echt  anstrengend ist (sogar im Bus)
  • Alles strotzt vor Weihnachtsdeko, glitzert, blinkt, leuchtet – aber keiner wünscht mir Frohe Weihnachten
  • Alle Weihnachtsbäume sind aus Plastik
  • Es gibt keinen Glühwein und keinen (bezahlbaren) Punsch
  • Es gibt keinen Kohl, aber immerhin gutes Sauerkraut im Deutschen Restaurant
  • Vom Himmel fällt kein Schnee und morgens auf dem Rad bilden sich keine Atemwolken
  • Es gibt keine Weihnachtsferien: die muss ich mir nehmen
  • Die Familie muss mit Freundinnen und Freunden ersetzt werden.
  • Aber eines lasse ich mir nicht nehme: Das Kekse backen (sehr zur Freude meines Umfelds)!

Fazit: Manchmal ist Weihnachten anders. Aber wenn schon anders, dann ganz anders. Und mit diesen Worten verabschiede ich mich auf die Philippinen.

DSC00245

Dezember 2014

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.